Poesie potenzialisiert

Vielleicht gilt es auch anders herum, die Potenziale zu poetisieren. Wir arbeiten weiter an beidem.

 

Sterngucker

Ich kann doch manchmal Sterne sehen;
es gibt sie also, diese andren Ziele,
als die, die sämtlich mir hienieden,
so leicht erreichbar sollen sein;
so wird mir vorgeschwebt;
denn was verstünde ich vom Schweben?
Ich möchte niemals ohne Sterne leben.
Nehmt also mir nicht meinen Glauben,
nur um mir meine Kraft zu rauben
den Wegen meiner Sehnsucht nachzugehen,
mich fremd zu finden unter Himmelszelten
auf meiner Suche nach vertieften Welten.
Soll ich nur den Polarstern lieben?
Es hat,  hör‘ ich, ein strahlend‘ Kreuz im Süden.

Stenkamp #

 

Arbeit an Sprache

Und wenn wir dann an ein gewisses Ungesagtes denken,
dann soll mein Leben doch kein starres Schweigen lenken;
viel lieber will ich Worte,
gerad‘ auch von der tiefen Sorte,
nicht nur wandeln, - tauschen,
in ihren wilden Strudeln mich berauschen,
lebendig mich dabei erhalten,
statt bloß Vokabeln zu verwalten.
Drum‘ Wort, so hoff‘ ich, wandle dich
und zeig‘s auch mir und wandle mich.

Stenkamp ##

Die Experimentierfreudigkeit wird sich dieses Jahr in der Entwicklung der Flaschenpost engagieren >>>>

 

 

Experimente 2017

Startseite     Gedichte A-Z     Quellen     Termine     Labore     Sitemap     Kontakt

Hier geht es zum neuesten Gedicht im yrik-Lab Ruhrgebiet

LyLa_Ruhr_Banner_3_kurz_Tipp-Link klein1

Klick zurück in der Zeit

 

Pflasterlyrik 2017 b nst 196

Lyrik-Lab Ruhrgebiet,  ein Ableger des
Lyrik-Lab.de und Initiator der Pflasterlyrik

Link-Logo-Pflasterlyrik

Poétique

Schul-Lyrik-Button1 transparent

Ico-Lyrik
verschränkt Poesie und bildende Kunst

Mensch-Augen-auf_Logo_01

Lyrische Notfälle behandelt die Intensivlyrik 

Intensivlyrik_Button_2_B_klein

Nahezu gewohnte Lyrik bietet das Lyrik-Lab

Mit-und--ber-196

Sitemap

Impressum

Datenschutz