Glück, ...

aber nur bei Porzellan, nicht bei Glas oder Spiegeln, weiß der Volksmund.

Spieglein, Spieglein, Spieglein fein,
wer kann nur mein Nächster sein?

Wenn‘s Liebe nur als Spiegel gibt,
woher weiß ich, dass mich wer liebt?
Manch‘ schreckliche Erinnerung
gab vielen Spiegeln einen Sprung.

In jeder Scherbe eine Welt zu kennen,
soll ich das jeweils Liebe nennen,
wo viele Stellen sind so splitterhaft?
Zum gänzlich Lieben fehlt mir wohl die Kraft.

Manchmal schau ich dann einfach weg,
vielleicht ist’s auch ein blinder Fleck.
Andere Bilder scheinen mir verlogen,
das hat die Spiegel wohl verbogen.

Oder war‘s doch umgekehrt,
mein Spiegel hat das Bild verzerrt.
Wenn‘s Liebe nur als Spiegel gibt,
woher weiß ich, wen ich geliebt?

Stenkamp #

Zur Programmwahl >>>

Scherben bringen ...

Startseite     Gedichte A-Z     Quellen     Termine     Labore     Sitemap     Kontakt

Hier geht es zum neuesten Gedicht im yrik-Lab Ruhrgebiet

LyLa_Ruhr_Banner_3_kurz_Tipp-Link klein1

Klick zurück in der Zeit

 

Pflasterlyrik 2017 b nst 196

Lyrik-Lab Ruhrgebiet,  ein Ableger des
Lyrik-Lab.de und Initiator der Pflasterlyrik

Link-Logo-Pflasterlyrik

Poétique

Schul-Lyrik-Button1 transparent

Ico-Lyrik
verschränkt Poesie und bildende Kunst

Mensch-Augen-auf_Logo_01

Lyrische Notfälle behandelt die Intensivlyrik 

Intensivlyrik_Button_2_B_klein

Nahezu gewohnte Lyrik bietet das Lyrik-Lab

Mit-und--ber-196

Sitemap

Impressum

Datenschutz