Die Nase

Auch die Nase zu den Organen gehört
und in manchem Gesicht oft ein wenig stört.
Dann sogar höhnische Blicke auf sich zieht,
jeder Spötter sie nur als “Riechkolben“ sieht.

Bekanntlich mit jeder Art der Nase man,
verschiedene Gerüche wahrnehmen kann.
Nur wer die Nase überall hineinsteckt,
seine Mitmenschen ärgert und arg verschreckt.

Läuft es im Leben mal nicht so rund und toll,
ist die Nase daraufhin gestrichen voll.
Sie so deutlich ihre Wut zum Ausdruck bringt,
das Ein oder Andere nicht recht gelingt.

Das Aussehen der Nase gewaltig trügt,
denn obwohl sie über zwei Flügeln verfügt,
in keiner Weise abhebt und davonfliegt,
das Laufen ihr dagegen viel besser liegt.

Siepler #

Zum nächsten Stück >>>
 

Naseweise

Startseite     Gedichte A-Z     AutorInnen A-Z     Quellen     Termine     Labore     Sitemap     Kontakt

Hier geht es zum neuesten Gedicht im yrik-Lab Ruhrgebiet

LyLa_Ruhr_Banner_3_kurz_Tipp-Link klein1

Klick zurück in der Zeit

 

Tag der Dunklen Materie 2017 Lyrik pur 200

Lyrik-Lab Ruhrgebiet,  ein Ableger des
Lyrik-Lab.de und Initiator der Pflasterlyrik

Link-Logo-Pflasterlyrik

Poétique

Schul-Lyrik-Button1 transparent

Ico-Lyrik
verschränkt Poesie und bildende Kunst

Mensch-Augen-auf_Logo_01

Lyrische Notfälle behandelt die Intensivlyrik 

Intensivlyrik_Button_2_B_klein

Nahezu gewohnte Lyrik bietet das Lyrik-Lab

Mit-und--ber-196

Sitemap

Impressum

Datenschutz